Landtag öffnet wieder für Besucherinnen und Besucher

Besucher haben Plätze auf den Tribünen

Auch im Landtag wird der Weg in einen Alltag mit dem Corona-Virus beschritten. Zu den Plena werden die Tribünen, die zuletzt durch Mitglieder des Landtages genutzt werden mussten, wieder für Besucher*innen geöffnet. Um den empfohlenen Mindestabstand auf den Tribünen einhalten zu können, sind die Kapazitäten verringert: Es stehen knapp 40 Plätze für Einzelbesucher*innen auf drei Tribünen zur Verfügung.

Leider wird weiterhin kein Rahmenprogramm durch den Besucherdienst des Landtages angeboten, der Plenarbesuch steht zunächst ausschließlich Einzelbesuchern und -besucherinnen offen.

Sicherheitsmaßnahmen haben im Landtag Vorrang: Verglasung schützt. Foto M. Falk

Interessierte Bürger*innen müssen sich telefonisch (0511 3030-2054) oder per E-Mail (besucherdienst@lt.niedersachsen.de) beim Besucherdienst des Landtages anmelden. Vergeben werden Einzelplätze für jeweils zwei Stunden, die Reservierung mehrerer Zeitfenster ist möglich, sofern ausreichende Kapazitäten vorhanden sind. Spontane Besucher*innen erhalten an Plenartagen Restplätze, wenn die Auslastung dies zulässt. Es wird empfohlen, einen MundNasenschutz zu tragen. Weitere Regularien zur Anmeldung finden sich auf der Homepage des Landtages: www.landtag-niedersachsen.de/besucherinformationen/ „Es ist mir ein Herzensanliegen, dass Besucherinnen und Besucher wieder an den Plenarsitzungen teilnehmen können. Gerade in krisenhaften Zeiten ist das Parlament als Ort der transparenten Debatte und des Austausches unterschiedlicher Meinungen gefordert: Sobald es der Pandemieverlauf zulässt, werden weitere Öffnungen möglich sein – etwa Landtagsbesuche kleinerer Gruppen“, sagt Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta.

Landtag/Sigrid Lappe, HaWo/Ute Micha, PreDiNo

22.07.2020