AUTOSTADT Wolfsburg


Movimentos bietet in Hafen 1 dieses Jahr ganz viel Tanz

Der Umzug vom VW-Kraftwerk war ein Voller Erfolg

Die Macher des Kulturfestivals Movimentos haben ihren Umzug vom VW-Kraftwerk zur neuen Wirkungsstätte Hafen 1 im VW-Werk geschafft: Bei der 17. Auflage gastierten fünf internationale Tanzgruppen im Hafen 1 vom 19. Juli bis 25. August.

Insgesamt boten die Macher des Festivals eine Weltpremiere sowie fünf nationale Premieren und die Movimentos Akademie mit Uraufführungen an.

Man konzentrierte sich ganz auf den Tanz, sagte Claudius Colsman von der Autostadt: „Es war uns wichtig, daß unser größtes Kulturfestival stattfindet.

Mit der Movimentos Akademie fanden die Festwochen ihren Abschluss

In der „Akademie Tanzklasse" und im Projekt „Movimentos Akademie tanzwärts“ erarbeiteten tanzbegeisterte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam mit einem professionellen Team jeweils eine eigene Tanzchoreografie.

Zum ersten Mal waren in diesem Jahr Tanz-Paten im Alter von 20 bis 25 Jahren für die Tanzklasse der Movimentos Akademie dabei. Sie begleiteten die jüngeren Tänzer während der gesamten Proben – und stehen dann auch selbst in einer Choreografie auf der Bühne.

Ute Micha, Presse Dienst Nord / Sigrid Lappe, Hannover Woche

Veröffentlichung 25.08.2019


Emotion statt Emission

ID.3 als getarnter Prototyp im Volkswagen Pavillon

Jetzt hat er seinen Auftritt: Der Volkswagen Pavillon der Autostadt in Wolfsburg präsentiert den vollelektrischen ID.3. Als getarnter Prototyp mit wegweisendem Design begrüßt das erste Serienderivat der ID.-Familie Besucher*innen im neu gestalteten Ausstellungsbereich, der im bekannten Camouflage-Muster erstrahlt. Neben dem Fahrzeug laden weitere Exponate ein, sich zum Thema Elektromobilität bei Volkswagen zu informieren.

ID.3 als getarnter Prototyp im Volkswagen Pavillon. Interessierte Gäste können sich für das Pre-Booking anmelden. Foto Anja Weber 

Zudem haben Gäste vor Ort die Möglichkeit, sich für einen Produktionsslot des ID.3 1ST zu registrieren – der Wagen wird ab 30.000 Euro angeboten. Die Weltpremiere findet auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September 2019) statt.

Ute Micha, Presse Dienst Nord, Sigrid Lappe, Hannover Woche

Veröffentlicht 12.07.2019


Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch!

Zehn Audi e-tron stehen für Probefahrten durch Wolfsburg bereit 

Gemeinsam mit der Konzernmarke Audi elektrisiert die Autostadt in Wolfsburg ihre Besucher mit einer neuen Aktion: Eine Flotte von zehn Audi e-tron steht für kostenfreie, begleitete Probefahrten durch das Wolfsburger Stadtgebiet zur Verfügung. In einem neuen Glaspavillon auf dem Parkplatz vor dem ServiceHaus können sich interessierte Besucher*innen für eine Fahrt anmelden oder sich über das erste rein elektrisch betriebene Serienmodell von Audi informieren.

 

Zehn Audi e-tron stehen für kostenfreie, begleitete Probefahrten durch Wolfsburg bereit.  Foto: Matthias Leitzke

Claudius Colsman, Mitglied der Geschäftsführung der Autostadt: „Als Campus für das Erleben neuer Mobilität begeistert die Autostadt in Wolfsburg täglich ihre Gäste.“ Barbara Teschner, Leiterin des Audi Pavillons in der Autostadt betont, dass „der gemeinsame Auftritt der Marke Audi und der Autostadt es den Besuchern ermöglicht, mit dem e-tron die Vorzüge eines innovativen Elektrofahrzeugs hautnah zu spüren und die Zukunft der Mobilität auf höchstem Niveau zu erfahren“.

Ute Micha, Presse Dienst Nord/Sigrid Lappe, Hannover Woche

Veröffentlicht 10.07.2019


Motorsportfans aufgepasst!

Fahrkünste in der SIM MOBILITY der KonzernWelt testen

Besucher der Autostadt können das Siegerfahrzeug der Formel-E-Saison 2017/2018 auf der Piazza erleben. Wer den e-tron FE04 selbst fahren und in weniger als 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen möchte, kann seine Fahrkünste in der SIM MOBILITY der KonzernWelt testen.

Das Erfolgsfahrzeug kann etwa auf den legendären Formel-1-Pisten in Spa-Francorchamps oder der „grünen Hölle“ des Nürburgrings gefahren werden – Adrenalinschub inklusive. Bereits im ersten Jahr der Teilnahme als Werksteam holte Audi im e-tron FE04 die Meisterschaft der ersten rein elektrischen Rennserie.

Autostadt/Sigrid Lappe/Ute Micha

Veröffentlicht 02.07.2019