Krankenhaus Siloah wird für seine Barrierefreiheit ausgezeichnet

Der Sozialverband Deutschland hat das Krankenhaus Siloah für seine Barrierefreiheit ausgezeichnet.

Im Siloah ist Menschen mit einem Handicap möglich, sich ungezwungen in dem Gebäude zu bewegen und orientieren, sagte Klaus Wedemeier vom Sozialverband bei der Übergabe der Plakette.

Vom Sozialverband Deutschland wurden in den letzten zwei Jahren zehn vorwiegend öffentliche Gebäude in der Region Hannover ausgezeichnet, unter anderem auch das Vinzenzkrankenhaus in Kirchrode.

 


Autodiebe haben VW-Bullis im Visier

VW-Bullis stehen bei Autodieben hoch im Kurs. Der Schock: Aufgebrochene Autos, durchgesägte Lenkräder, Zündschloss angegriffen - allerdings vergeblich. Unbekannte Täter scheiterten im Verlauf der vergangenen Woche bei dem Versuch, einen VW Transporter vom Typ T 4 zu stehlen.

Die Polizei sucht Zeugen, die die gescheiterten Autodiebe zwischen Sonntag, 3. und  Samstag, 9. September, in der Ferdinand-Wallbrecht-Straße, Höhe Hausnummer 23, gesehen haben.  

Der Bulli wurde von der Polizei untersucht, und die ist der Meinung: Die vom Eigentümer nachträglich installierte Wegfahrsperre hat den Diebstahl verhindert

Allerdings waren die Autodiebe in der Nacht zu Samstag recht erfolgreich: Sie stahlen zwei schwarze VW-Multivans (je einer vom Typ T 5  und T 6) von einem nicht gesicherten Gelände des VW Nutzfahrzeugszentrums am Bauweg (Linden-Mitte).


Etwas eingetrübte Stimmung bei der deutschen Wirtschaft

Die Stimmung der deutschen Wirtschaft hat im September leicht eingetrübt. Die vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung befragten Unternehmen waren sowohl mit ihrer Geschäftslage als auch mit dem Ausblick für die restlichen Monate des Jahres weniger zufrieden als im August.

„Die neue Legislaturperiode startet trotzdem mit dem Rückenwind einer starken Konjunktur“, sagte Ifo-Präsident Prof. Dr. Clemens Fuest in München.

Der Geschäftsklimaindex sank um 0,7 auf 115,2 Punkte – er liege jedoch weiterhin „deutlich über seinen langfristigen Mittelwert“, hieß es.

Presse Dienst Nord, Ute Micha / Hannover Woche, Sigrid Lappe


Für Sonderpädagogen soll eine Vereinbarung her

Kultusministerium und Schulhauptpersonalrat wollen in absehbarer Zeit eine Kooperationsvereinbarung zum Einsatz von sonderpädagogischem Personal zur Betreuung von Inklusionskindern an Regelschulen unterzeichnen. Sonderpädagogen sowie die pädagogischen Inklusionskräfte sind nach Ansicht von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) fester Bestandteil innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Außerdem müsse ihre Rolle klar definiert werden.

Presse Dienst Nord, Ute Micha / Hannover Woche, Sigrid Lappe